ClickFunnel

Preisdetails

97,00 (inkl. MwSt.)

  • sofort lieferbar
  • versandkostenfrei
Anbieter: Russel Brunson

0.00
9.3

Preis-/Leistung

9.5/10

Einarbeitungszeit

9.0/10

Benutzerfreundlichkeit

9.5/10

Funktionsumfang

9.0/10

Kundenservice

9.5/10

  • Einfache Handhabung
  • 14 Tage kostenlos testen
  • Für Einsteiger geeignet

Cons

  • Lediglich englischer Support

Beschreibung

Daten & Fakten zu ClickFunnels

Logo:ClickFunnels
Unternehmen:Etison, LLC
Adresse:Attn: Legal Department, 3443 W. Bavaria Street, Eagle, Idaho 83616
Telefon:Keine Angabe
E-Mail:support@clickfunnels.com
Websitewww.clickfunnels.com

Funktionsweise von Click Funnels


Wer sich mit dem Thema Marketing im online Bereich befasst, der hat auf alle Fälle schon mal von einem Sales Funnel gehört. Click Funnel ist gerade so ein Tool, das auf dem amerikanischen Markt für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat. Mit diesem Tool lassen sich viele andere Services ersetzen, sodass man die eigenen Produkte problemlos im Internet verkaufen kann. Die Funktionsweise von Click Funnels ist sehr einfach und in wenigen Minuten hat man schon seinen eigene Funnel erstellt. Dieser Sales Funnel ersetzt andere Services, wie beispielsweise

  • E-Mail Autoresponder,
  • Hosting,
  • Split Testing,
  • Affiliate Tracking Software usw.

Dadurch, dass man alles auf einem Ort hat, spart man auch recht viel Geld und man benötigt dafür nur einen Account. In diesem Artikel werden Dir die wichtigsten Informationen über diese Software gegeben, sodass Du alle Vorteile auf einen Blick hast.

Funnelbuilder

Click Funnel ist in der Regel ein Funnelbuilder. Das bedeutet, dass Du mit diesem Toll eigene Funels erstellen kannst, die Dir dabei helfen, Clicks zu generieren und die Produkte im Internet zu verkaufen. Durch den Funnel Builder werden alle Schritte langsam erklärt und Du kannst Dir so viel Zeit nehmen, wie Du benötigst. Für diese Software bekommst Du auch eine Schritt für Schritt Anleitung, sodass Du den gesamten Prozess recht schnell erlernen kannst. Auf dem Markt gibt es auch andere Funnel Builder, die aber bei Weiten nicht so viele Vorteile anbieten, wie es Click Funnels macht. Deshalb ist es wichtig, sich die einzelnen Details über diesen Funnel Builder anzuschauen, sodass Du in Endeffekt selber sehen kannst, wieso diese Software die Nummer 1 Funnel Builder Software ist.

Unterschied zu anderen Funnelbuilder

Betrachtet man den deutschen Markt, so kann man feststellen, dass es keine Alternative zu diesem Funnelbuilder gibt. Das liegt daran, dass sich dieses Tool schon seit Jahren auf dem Markt befindet und somit über 100.000 Menschen positive Erfahrungen in Bezug auf diese Software haben. Sie wird ständig verbessert und ausgebaut, sodass sie in der Regel keine Konkurrenz hat. Es gibt aber einige Alternativen auf dem Markt, wie beispielsweise EZPage. Sie funktioniert auf eine ähnliche Art und Weise, jedoch besteht der Unterschied darin, dass ihr Funktionsumfang geringer als beim Click Funnel ist. Somit ist sie nicht so ausgereift. Erwähnenswert ist auch Spreadmind. Click Funnels liegt auch hier weit vorne, da sich dieses Toll auf online Kurse bezieht, wobei auch Funnels erstellt werden können. Dabei bekommt man natürlich nicht denselben Effekt wie bei Click Funnels.

Vorgefertigte Templates

Eins der vielen Vorteile, die diese Software anzubieten hat, sind vorgefertigte Templates. Somit kann ein neuer Benutzer, der nicht viel Wissen über Funnel Building hat, sich für eine der Templates entscheiden, die schon vorhanden sind. Diese sind unterschiedlich konstruiert und können für unterschiedliche Zwecke benutzt werden. Die Templates findet man aufgelistet, wenn man sich dazu entscheidet, seinen eigenen Funnel zu bauen. Entweder, man entscheidet sich dafür und modifiziert das Template, oder man übernimmt das Template so, wie es ist, bis man genug Kenntnisse hat, es selber umzubauen. Die Entscheidung ist dabei dem User überlassen.

Splittest Funktion

Eine weitere Funktion, die Dir angeboten wird, sind Splittes. Damit kann zwei unterschiedliche Ausführungen einer Seite miteinander vergleichen und analysieren, welche Seite besser für den Besucher ist. So sieht man beispielsweise auch, bei welcher Variante mehr Handlungen ausgeführt werden. Das Ziel dieses Splittests ist, dass man Geld spart und mit weniger Aufwand einen großen Gewinn erzielt. Click Funnels bietet Dir diese Funktion an, um ein besseres Rating der Seite zu erzielen.

Was ist überhaupt ein Funnel?

Wenn man den Begriff Funnel wortwörtlich übersetzt, dann bedeutet das auf Deutsch Trichter. Das hat natürlich auch seinen Grund: Er stellt dar, welchen Prozess ein Käufer durchläuft, bis er sich für den Kauf eines Produktes entscheiden hat. Jedoch kann er auch auf den Verkauf an sich angewandt werden, da diese beiden Felder nahe aneinander stehen.

Beim Verkauf wird ein Besucher erst zu einem Lead und danach zum Kunden. Beim Marketing ist es so, dass man erst Aufmerksamkeit wecken muss, sodass eine Beziehung geschaffen wird. Danach wird eine Gegenleistung gebracht, sodass das Bedürfnis für ein bestimmtes Angebot geweckt wird. Das heißt, dass ein Funnel nichts anderes als eine Vernetzung verschiedener Aktivitäten ist, die ein Ziel befolgen: Einen Kontakt in einen Kunden zu verwandeln.

Typische Funnelkonzepte

Bei einem Funnel gibt es bestimmte Konzepte, auf die er sich beziehen muss. Das bekannteste Konzept, welches auch von Click Funnels benutzt wird, ist die AIDA Formel.

Sie wurde vor mehr als 120 Jahren entworfen, um zu zeigen, wie man am einfachsten Kunden gewinnen kann. AIDA ist aus vier Buchstaben zusammengesetzt, wobei jeder Buchstabe für einen Begriff steht. So bedeutet A – Attention, I steht für Interest, D für Desire und A für Action. Mit diesen vier Schritten wird auch ein Funnel beschrieben, bzw. Die Schritte, wie man ein bestimmtes Produkt einfacher verkaufen kann.

In der Regel durchläuft jeder Kunde beim Kauf diesen Prozess, weshalb auch die AIDA Formel die Basis des Marketings darstellt. An diese Formel stützen sich Landing Pages oder E.Mail Kampagnen, aber auch Click Funnels.

So erstellst du deinen ersten Funnel

Bei der Erstellung eines Funnels gibt es natürlich bestimmte Schritte, die man befolgen muss. Als Erstes musst Du einen genauen Plan haben, was Du im Funnel haben möchtest. Erst nachdem Du genau weißt, was Du willst, kannst Du den Funnel erstellen. Bevor Du aber dazu kommst, musst Du Dich erst registrieren. Click Funnels gibt Dir auch die Möglichkeit, eine kostenlose Version für 14 Tage zu nutzen. Somit kannst Du die Grundkenntnisse erlernen, damit Dir das Erstellen einfacher fällt. Hier geben wir Dir eine kurze Schritt für Schritt Anleitung, wie Du einen Funnel erstellen kannst:

  • Schritt 1: Der erste Schritt bezieht sich darauf, einen Typ des Funnels zu wählen. Dafür hast Du, wie schon erwähnt, verschiedene Templates zur Verfügung. Diese wurden getestet und optimiert, sodass Du die eigenen Produkte einfacher verkaufen kannst. Bei der 14tägigen kostenlosen Version hast Du nur 6 vorgefertigte Templates zur Auswahl, wobei es bei der bezahlten Version deutlich mehr sind. Am wichtigsten ist es, das Ziel des Funnels zu definieren, sodass Du genau weißt, welches Template für Dich am besten geeignet ist.
  • Schritt 2: Im zweiten Schritt wählst Du Dir dann das gewünschte Design aus. Dafür hast Du auch Templates, die vorgefertigt worden sind. Somit musst Du Dir keine Sorgen machen, wie das am Ende aussehen wird. Die Vorlagen sind hochwertig designiert, sodass Deine Webseite professionell aussehen wird.
  • Schritt 3 : Dieser Schritt bezieht sich auf das Zusammenfassen der ausgewählten Templates und Funktionen. Nachdem Du Dir sicher bist, dass Du alles richtig gemacht hast, dann kannst Du Deine Seite speichern. Diese benutzt Du dann für das Verkaufen der Produkte.

Möglichkeiten um Click Funnel auf Deiner WordPress Website einzusetzen

Clickfunnel gibt Dir auch die Möglichkeit, einen PlugIn auf Deine WordPress Seite einzubauen. Auf diese Art und Weise kannst Du Seiten, die Du mit Click Funnels erstellt hast, direkt auf Deiner Seite benutzen. Das gibt Dir viele Möglichkeiten, um die Domains zu verwalten und einfacher mit den Seiten umzugehen. Dabei hast Du den Vorteil, dass Du die alte WordPress Oberfläche benutzen kannst und eine einfachere Verbindung zwischen ihr und dem Click Funnel Account herstellst.

5 Tipps, um das meiste aus Clickfunnel heraus zu holen

Hier geben wir Dir ein paar Tipps, auf die Du beim Funnel achten solltest.

Tipp 1: Wenn Du E-Mails verschickst, dann solltest Du auf keinen Fall in der letzten E-Mail über das Verkaufsevent reden. Das liegt daran, dass viele potenzielle Kunden nach der zweiten oder dritten E-Mail die nächsten nicht öffnen. Indem Du sie über das Event erst in der letzten E-Mail informierst, dann ist die Chance hoch, dass viele von ihnen uninformiert bleiben. Verkaufen ist nicht unanständig, deshalb sollte es auch nicht irgendwo als letzter Stichpunkt angesprochen werden.

Tipp 2: Es ist auch nicht günstig, in der ersten E-Mail über den Verkauf zu reden. Du musst erst einen Kontakt zu den potenziellen Kunden aufbauen und nicht gleich über die Produkte reden. Somit wirst Du als aufdringlich eingestuft und bekommst kein positives Feedback. Baue erstmals eine Verbindung zu den Kunden auf, um ihnen dann das Produkt vorstellen zu können.

Tipp 3: Es ist sehr wichtig, dass Du in einem Funnel nur ein Angebot anbietest. Du hast natürlich mehrere Sachen, die Du verkaufen möchtest. Wenn Du aber von allen Sachen auf einmal spricht, dann wird die Aufmerksamkeit der Kunden in die falsche Richtung gelockt. Auf diese Art und Weise erzielst Du in der Regel nicht viel. Ein Funnel sollte also immer ein Angebot beinhalten und eine E-Mail sollte nur über ein Produkt informieren. Wenn es mehrere Angebote in einer E-Mail gibt, dann kann das dazu führen, dass keins von denen angenommen wird.

Tipp 4: Außerdem solltest Du darauf achten, dass Du Deinen Kunden nicht in zwei Funnels zur gleichen Zeit schickst. Somit wird er abgelenkt und weiß nicht mehr, was er genau will. Achte darauf, dass Du zu einem bestimmten Zeitpunkt nur über einen Content informierst und zu einem Funnel führst. Somit bekommst Du das beste Endergebnis.

Tipp 5: Du darfst nie allzu lange warten, um das Angebot anzubieten. Wenn Du siehst, dass sich ein bestimmter Kunde für das Lead Management interessiert, dann solltest Du ihn auch nicht warten lassen. Wahrscheinlich ist es, dass das Produkt, welches Du anbietest, vom Kunden in diesem Moment gebraucht wird. Wartest Du allzu lange, dann kann der Kunde sein Interesse verlieren oder das Produkt bei jemand anderem kaufen. Am besten ist es, dass Du die E-Mail maximal zwei Tage nach dem gezeigten Interesse verschickst. Dabei solltest Du auch auf die oben genannten Tipps achten, sodass Du leichter Kunden gewinnst.

Das sollte in Bezug zur DSGVO beachtet werden

Ein wichtiges Thema, das beim Funnel eine Rolle spielt, ist die DSGVO. Die Abkürzung steht für die Datenschutzgrundverordnung und bezieht sich auf alle Verkäufer, die im Internet ihre Produkte anbieten und einen Sitz in der EU haben. Das heißt, dass sich das auch auf deutsche Bürger bezieht. Achte darauf, dass Du beispielsweise die E-Mail-Adressen mithilfe von Klick Tipps sammelst, sodass Du keinerlei Risiken eingehst. Außerdem solltest Du alle Deine Landing Pages bei Click Funnel haben, sodass Du sicher bist. Ansonsten kannst Du Dich immer an den Kundenservice wenden, wenn Du bestimmte Fragen in Bezug auf die DSGVO hast. Click Funnels arbeitet schon seit einer Weile an dieser Thematik, um den Kunden einen besseren Einblick in die Situation zu geben.

Wer ist denn eigentlich Russell Brunson?

Wer von Click Funnels gehört hat, der muss auch den Namen Russel Brunson gehört haben. Er ist der Erfinder, bzw. der Gründer von Click Funnels und auf alle Fälle der bedeutendste Onlinemarketer in Amerika. Er hat schon sehr früh damit angefangen, sich über Marketing zu informieren und hat mit dem Verkauf seines E-Books schnell gemerkt, dass man durch Webseiten viel Geld verdienen kann. Deshalb hat er einige Jahre daran gearbeitet, den Aufbau guter Webseiten zu verbessern und einen einfacheren Aufbau neuer Webseiten zu ermöglichen. Daraus ist dann Click Funnel entstanden. Mittlerweile hat dieses Tool sehr viele Benutzer weltweit und Russel Brunson selbst gibt auch die Möglichkeit, ihn persönlich kennenzulernen und sich über dieses Thema zu unterhalten.

Fazit & Empfehlung

Es gibt sehr viele Gründe, sich gerade für Click Funnels zu entscheiden. Einerseits handelt es sich dabei um den Marktführer im Bereich der Sales Funnels, sodass Du auf alle Fälle nur das Beste bekommst. Zweitens bietet Dir diese Software jede Menge Tools an, die Dir dabei helfen können, eine perfekte Seite zu erstellen. Die Templates, die vorgefertigt sind, erleichtern Dir den Aufbau der Seite und sparen Dir auch Zeit. Dadurch, dass Du verschiedene Features innerhalb einer Software hast, musst Du keine zusätzlichen Accounts bei anderen Anbietern erstellen. Alles, was Du benötigst, bekommst Du mit dieser Software. Zusätzlich hast Du auch die Möglichkeit, eine kostenlose Version auszuprobieren, ohne dass Du dabei Kunde werden musst. Diese Version kannst Du dann dafür nutzen, die Grundkenntnisse zu erlernen, sodass Du bei der bezahlten Version gleich loslegen kannst. Es gibt sehr viele Vorteile, die Du nur bei dieser Software bekommen kannst. Deshalb ist es auf alle Fälle empfehlenswert, sich für Click Funnels zu entscheiden.

 

Hinweis

„I am an independent ClickFunnels Affiliate, not an employee. I receive referral payments from ClickFunnels. The opinions expressed here are my own and are not official statements of ClickFunnels or its parent company, Etison LLC.” *

Häufige Fragen

Was kostet Click Funnel?

Wie viel Click Funnel kosten wird, hängt vom Paket ab. Es gibt zurzeit zwei Versionen, die Du aussuchen kannst. Die erste Version kostet um die 100 US-Dollar und beinhaltet alle wichtigen Funktionen für das Funnel Building. Die zweite Variante ist viel umfangreicher und bietet auch noch Actionetics und Backpack an.

Was ist Click Funnel?

Click Funnel ist eine Software, mit der Du selber Funnels erstellen kannst. Dabei hast Du die Möglichkeit, den Verkauf Deiner Produkte zu steigern und eine Webseite zu erstellen, die Dir dabei helfen kannst. Die Software ist besonders für diejenigen Menschen entwickelt, die sich für das online Marketing interessieren und damit verdienen möchten.

Wie kann man Click Funnel kündigen?

Wenn Du aus irgendeinem Grund Click Funnels kündigen möchtest, dann kannst Du das einfach über die Webseite des Anbieters machen. Dabei wählst Du die Option „Account Verwalten“ und „Kündigen“ aus. Die Kündigung wird in wenigen Minuten durchführt, sodass es für Dich keine weiteren Kosten mehr gibt.

Wie kann man einen Funnel in Clickfunnel löschen?

Click Funnels gibt Dir die Möglichkeit, die Funnels zu archivieren, anstatt sie zu löschen. Somit sparst Du Dir Platz und kannst wieder auf den erstellten Funnel zurückgreifen, wenn Du ihn benötigst. Diese Option findest Du sehr einfach auf der Startseite und es gibt sogar Videos, in denen das erklärt wird.

Wie funktioniert Click Funel?

Click Funnel funktioniert auf dem Prinzip, dass Du Dir selber einen Funnel aussuchen und erstellen kannst. Dabei wählst Du erst das Template aus, danach das Design und am Ende speicherst Du den Funnel. Es ist also eine sehr einfache Möglichkeit, einen Funnel zu erstellen und somit die eigene Webseite zu verwalten.

Kann ich Click Funnel auch testen?

Es besteht die Möglichkeit, Click Funnels auch zu testen. Die kostenlose Version dauert 14 Tage und dabei kannst Du Dir eigene Funnels erstellen. Um diese aber später benutzen zu können, musst Du zahlen. Die kostenlose Version hilft Dir dabei, die Grundkenntnisse zu erlernen und sich einen Überblick über die Funktionsweise der Software zu machen.

Gutscheine & Rabatte

Leider momentan keine Gutscheine verfügbar

Weitere Produkte von Russel Brunson

  • ClickFunnels

    ClickFunnel

    97,00
    Mehr erfahren
1 |